#1

Stativersatz

in PLAUDERECKE 05.08.2023 20:36
von Michael (gelöscht)
avatar

Es ist wie mit Regenschirmen: wenn man ein Stativ braucht, hat man keines dabei...

Mein Tipp: ca. 2m Paketschnur o.ä. im Rucksack!
Wozu soll das gut sein, fragt ihr euch? - Ein Ende auf den Boden und Fuß drauf, Motiv anvisieren, Fokus speichern, anderes Ende der Schnur mit dem Daumen der linken Hand an den Kameraboden halten und die Schur straffen, auslösen.

Durch diese Stabilisierung in der Vertikalen wackelt es auch nicht mehr so stark in der Horizontalen! Das bringt etwas für Verschlusszeiten bis ca. 1-2 Sek., je nachdem wie gut die Stabis arbeiten.

Für Aufnahmen in Bodennähe: der altbekannte Bohnensack! Hat man auch den nicht dabei: Kamera auf den Fuß setzen, für etwas höhere Positionen ein Bein anwinkeln und die Kamera auf dem Knie positionieren. Auf diese Weise habe ich vor vielen Jahren in der Villa Hügel in Essen einige Aufnahmen machen können, die sonst nicht möglich gewesen wären.

(ISO hochziehen war damals auf keinen Fall empfehlenswert!)

Habt ihr noch weitere Tips? Dann her damit!

LG, Mike


zuletzt bearbeitet 06.08.2023 22:31 | nach oben springen

#2

RE: Stativersatz

in PLAUDERECKE 06.08.2023 20:10
von ria • 85 Beiträge | 4784 Punkte

Das mit der Paketschnur hatte ich auch noch in Erinnerung, allerdings nur einmal ausprobiert. Und ja, es klappt. Bei Aufnahmen in Bodennähe setze ich die Kamera auf den Fotorucksack oder direkt auf den Boden. Hilfreich bei solchen Aufnahmen ist dann auch ein Fernauslöser.


LG Elke
nach oben springen

Alle Bilder und Beiträge unterliegen den Gesetzen und Bestimmungen zum Urheberrecht und zum Persönlichkeitsrecht.

Jeder Verstoß ist strafbar und wird entsprechend verfolgt.


Besucher
3 Mitglieder und 17 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 315 Gäste und 10 Mitglieder, gestern 359 Gäste und 14 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 141 Themen und 871 Beiträge.

Heute waren 10 Mitglieder Online: